Baufortschritt der Schule in Ghana

Juni 2016

Februar 2016

Januar 2016

Dezember 2015


Schecküberreichung - 02.12.2015

(v.l.) Josef Beck, Anton B. Steber, König Bansah, Christiane Brk, Prof. Leo Kämer,

Dr. Cornelia Vagt-Beck, Michael Wagner, OB Hansjörg Eger

Rheinpfalz-Artikel
Quelle: Rheinpfalz vom 03. Dezember 2015

Herzlichen Dank:

Christina u. Jochen Altvater, Ingeborg u. Michael Bamberg, Gabriele Bartnik, Sabine u. Patrick Berndt, Coloris Maler- u. Ausbauwerkstätten GmbH Claudia u. Thomas Bienroth, Margit u. Wolf Bonnet, Uschi Bösherz, Steuerbüro Braun, Bettina Braun, Hans-Jürgen Braun, Nikola Brk, Christiane Brk, Barbara u. Dr. Uwe Büchner, Prof. Dr. Hans Dennhardt, Heinz-Jürgen Engberding, Anja u. Marco Fechter, Ingenieurgesellschaft für Bauwesen mbH + Co. KG, Joachim Gass, Michael Reck, Förderverein PalatinaKlassik, Immo Partner GmbH Kurt, Kurt Gadinger, Hans-Uwe Gebhardt, Brigitte Golke-Gebhardt, Maike Hinderberger, Dr. Gottfried Jung, Monika u. Manfred Kabs, Heinz Kuppinger, Rechtsanwälte Lamprecht, Jürgen Lamprecht, Walter Langknecht, Ingrid u. Bernhard Mückain, Volksbank Kur- und Rheinpfalz eG - Speyer, Annamaria Orth, Porsche Zentrum Karlsruhe Autohaus-Gramling Sportwagen GmbH, Angelika u. Walter Rettl, Hildegard u. Hans-Joachim Ritter, Hoch- und Tiefbau GmbH & Co. KG, Heinrich Scherer, Stefan J. Schmitz, Erik Schnatterer, Derya u. John Seegert, Barbara Steber, Anton B. Steber, Angelina Steber, Steber Wohnbau GmbH, Helga u. Manfred Steiner, Dr. Ulrich Willem...

... und allen anonymen Spendern!



Speyer-Aktuell:

"Nein, als König von Speyer wolle er sich doch nicht krönen lassen", reagierte Oberbürgermeister Hansjörg Eger auf den Vorschlag von König Cèphas Kosi Bansah von Hohoe, Ghana, zur Einladung bei der feierlichen Eröffnung des von ihm ins Leben gerufenen Schulprojektes. Bis es soweit ist, wird wohl noch einige Zeit verstreichen, doch es geht voran. Am Mittwoch überreichten Unternehmer Anton B. Steber  und Christiane Brk, Steber & Partner Stiftung, im Arbeitszimmer des Stadtoberhauptes im Beisein von Michael Wagner , Vorsitzender des Vereins "Förderkreis PalatinaKlassik" und Prof. Leo Krämer, musikalischer Leiter der Konzertreihe, dem König einen Scheck in Höhe von 25.000 Euro für das ehrgeizige Projekt. 

Steber & Partner hatten in diesem Jahr aus Anlass des 25 jährigen Firmenjubiläums zusammen mit Freunden und Partnerunternehmen beschlossen, für den Bau der Schule eine Spendenaktion ins Leben zu rufen, mit dem Ziel den Kindern in Hohoe eine solide, berufsorientierten Ausbildung zu ermöglichen und somit deren Zukunft im eigenen Land zu sichern. Das Schulprojekt soll sechs Werkstätten für die Bereiche Textilien,  traditionellen ghanaische Schildermalerei, Schnitzkunst sowie Holz und Metallverarbeitung sowie eine KFZ-Werkstatt umfassen. Neben ihrer schulischen Ausbildung wird also mit der praktischen Tätigkeit  ein zweites Standbein hinzugefügt. Das auch von Steber bereits seit langem ins Auge gefasstes Ziel geht einher mit dem Engagement des Förderkreises PalatinaKlassik für Kunst und Kultur. Vermittelt wurde der Kontakt zum König durch dessen fast 40-jährige freundschaftliche Verbundenheit mit dem Künstler und Afrikakenner Josef Beck  Als Höhepunkt der Spendenaktion hatte die Steber & Partner-Stiftung  am 06. November zu einem Benefizkonzert unter der Patenschaft des Oberbürgermeisters in den Historischen Ratssaal Speyer eingeladen. Insgesamt gingen rund 10.000 Euro als Spenden ein, welche Firma und Stiftung Steber & Partner auf den oben genannten Betrag aufstockten. König Cèphas Kosi Bansah, der in Ludwigshafen als selbständiger Kfz-und Landmaschinenmeister lebt, sieht sich selbst als Mann der Tat, der mehr mit Händen als mit Worten agiert. Er gilt als unermüdlicher Sammler von Geld-und Sachspenden für diverse Hilfsprojekte vor Ort in Ghana. Seine Projekte zielen vor allem auf die Wasserversorgung in Hohoe, dem Brückenbau, der Bereitstellung von Medikamenten und den Bau von Krankenhaus sowie dem groß angelegten Schul-und Ausbildungsvorhaben. "Was Speyer für mich und uns getan hat, habe ich bisher noch  nicht erlebt", lobte der Regent in seinen Dankesworten den Einsatz in der Domstadt für seine Heimat. OB Eger erinnerte daran, dass angesichts der angespannten aktuellen Flüchtlingssituation Hilfen gerade auch anderen Regionen wie beispielsweise in Ghana bereitgestellt werden müssten, um die Situation vor Ort zu verbessern und zu stärken.  Ein ausreichendes Maß an Bildung, Gesundheit und Wohlergehen trage dazu bei, Kriege zu vermeiden und diene letztlich der Völkerverständigung. (cm/Foto:cm)



Die Presse berichtet über einen gelungenen Abend:

Speyer-Aktuell:

Das Göttliche der Musik zum Klingen gebracht: Begeistertes Publikum bei"PalatinaKlassik trifft Afrika" - Alle Einnahmen gehen an Schulprojekt von KönigBansah in Ghana

"Wir wollen das Göttliche der Musik in den Besuchern zum Klingen bringen", sagte Professor Leo Krämer zu Beginn eines Benefizkonzerts unter dem Motto "PalatinaKlassik trifft Afrika" der Speyerer "Steber & Partner-Stiftung" am Freitagabend im Historischen Ratssaal der Stadt Speyer.

Krämer und seinen Musikern, einem Barock-Streicherensemble und dem
PalatinaKlassik Chor, ist das hervorragend gelungen. Das fand auch der Ehrengast des Abends, König Céphas Bansah Kosi
Bansah von Hohoe in Ghana, der von seiner Deutschen Ehefrau begleitet wurde.
König Bansah ist der Herrscher über etwa 300.000 Menschen vom Volk der Ewe, das in der Region des Voltasees an der Grenze zu Togo lebt.
Außerdem ist er das spirituelle Oberhaupt von weiteren zwei Millionen Ewe, die 13 Prozent der Bevölkerung Ghanas ausmachen. Allerdings lebt der 67-Jährige seit 1970 in Ludwigshafen.
"Mit unserer 2012 gegründeten Stiftung wollen Christiane Brk und ich als Verantwortliche für die Geschäftsleitung des Speyerer Bauträgers Steber Wohnbau GmbH, etwas vom Erfolg des Unternehmens
an diejenigen weitergeben, die Hilfe benötigen", begründete Anton B. Steber bei der Begrüßung der etwa 100 Konzertgäste, darunter Altbischof Dr. Anton Schlembach und Bürgermeisterin Monika Kabs, ihr Engagement. Vor allem die Kinder in Afrika
bräuchten eine Zukunftsperspektive in ihrer Heimat, damit sie nicht als Erwachsene auswandern müssten. Deshalb unterstütze die Stiftung ein Schulprojekt von König Bansah, denn Bildung sei ein Menschenrecht, das in vielen Regionen Afrikas noch immer nicht verwirklicht sei.
Bei König Bansah sei er sich sicher, dass jeder Cent aus den Hilfsgeldern zu 100 Prozent in das Projekt fließe, so Steber.
Mit dem Programm und der Auswahl der Musik hatte Leo Krämer wieder einmal voll ins Schwarze beziehungsweise in die Herzen der Menschen getroffen.
Bereits bei den drei Mozart-Kirchensonaten zu Beginn offenbarten die Ensemblemitglieder ihr virtuoses Können. Die kurzen, prägnante Stücke, wie die
Sonate Köchelverzeichnis 67, eigentlich für Orgel & Streicher, mangels Orgel von Leo Krämer am Flügel begleitet,
war einer der vielen Höhepunkte des Abends.

Zum ersten Mal trat der PalatinaKlassik Chor bei der "Missa brevis Sancti Joannis de Deo" in B-Dur von Joseph Haydn in Aktion. Es ist die 7. Messekomposition Joseph Haydns und wird allgemein auch als kleine Orgelsolomesse bezeichnet. Dass auch hier
an die Stelle der Orgel der Flügel trat, tat der hohen Qualität der Interpretation des Haydn-Werkes und dessen besonderer melodischer Ausdruckskraft keinen Abbruch
Mit der Salzburger Symphonie Nr. 1 D-Dur endete der erste Teil des Programms.
Einem weiteren Heroen der Barock-Musik wurde mit Ludwig van Beethoven gehuldigt. Seine Romanze in F-Dur, eine von nur zwei Romanzen des Bonner Komponisten, wird von einem lyrischen Thema der Violine eingeleitet, begleitet vom Orchester. Als Solist brillierte Robert Frank, der vom begeisterten Publikum Zwischenapplaus bekam.
Wolfgang Amadeus Mozarts Messe in C-Dur, KV 257, allgemein Große Credomesse genannt, ist eine Messe für Solisten, vierstimmigen Chor, Orchester und Orgel beziehungsweise Flügel. Hier trumpften die Palatina-Ensembles und ihr Meister Leo Krämer ein weiteres Mal so richtig auf,
trugen die Musik in die Herzen der Zuhörer.
Mit dem "Halleluja" aus Georg Friedrich Händels Oratorium "Der Messias" setzten die Musikerinnen und Musiker einen bombastischen Schlusspunkt. Als der letzte Akkord verklungen war, bedankte sich das Publikum mit lang anhaltendem,
stehendem Applaus für die Darbietungen.
Er habe bereits viele Veranstaltungen besucht aber noch niemals sei ein Bischof anwesend gewesen, freute sich König Bansah, als er sich für die Hilfe bedankte. Er erzählte auch auf sehr unterhaltsame Weise, wie er auf den Thron kam.
Oberbürgermeister Hansjörg Eger, Schirmherr der Veranstaltung, ließ sich kurz zwischen zwei Terminen zu einem Grußwort blicken. (ks/Fotos:ks)



Spendenkonto:


Stiftergemeinschaft für Speyer der Sparkasse Vorderpfalz
IBAN: DE30 5455 0010 1000 2703 53
BIC: LUHSDE6AXXX
Verwendungszweck: Steber & Partner-Stiftung, SP/0004
Spende Schulprojekt Ghana



Quelle: Die Rheinpfalz vom 09. November 2015




Benefizkonzert in Speyer - 06.11.2015, 19:00 Uhr


Das Programm

  • Erleben Sie  einen wundervollen Abend mit Werken von Georg Friedrich Händel, Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven

  • Präsentiert von dem PalatinaKlassik-
    Vokalensemble und Mitgliedern des
    PalatinaKlassik-Barockensemble

  • Leitung: Prof. Leo Kraemer


Ein aussergewöhnlicher Monarch mitten unter uns

  • Er lebt seit Jahrzehnten als selbstständiger Kfz- und Landmaschinenmeister in Ludwigshafen.
  • Unermüdlich sammelt er Geld- und Sachspenden für Hilfsprojekte, die seinem Volk Bildung, Arbeit und damit eine Lebensperspektive ermöglichen sollen.
  • Seine Projekte umfassen u.a. eine Verbesserung der Wasserversorgung in Hohoe, den Bau von Brücken, die Beschaffung von Medikamenten für die Krankenhäuser und das großangelegte Schulprojekt.

  • www.koenig-bansah.de

Foto: © Mirka Laura Severa

Das Schulprojekt für einen besseren Start zukünftiger Generationen

  • Die neue Schulwerkstatt in Hohoe Ghana kombiniert den normalen Schulbesuch mit einer handwerklichen Berufsausbildung.
  • Die Schule besteht aus sechs Lehrwerkstätten, die die Bereiche Textiles (1), die traditionelle Ghanesische Schildermalerei (2) und Schnitzkunst (3), Holz- (4) und Metallbearbeitung (5) sowie eine Kfz-Werkstatt (6) umfassen.
  • Die Schule ist eine Privatschule, die von König Bansah und seinem Förderverein aufgebaut, betrieben und unterhalten wird.

  • www.koenig-bansah-schule.de


Download
Flyer
Flyer A5 quer 6-seitig_Web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 801.2 KB

Warum spenden?

  • Für dieses ambitionierte und bereits teilweise realisierte Schulprojekt braucht König Céphas Bansah Ihre Hilfe!
  • Sie können dazu beitragen, dass die Jugend in Hohoe eine Zukunft erhält, indem ihr Bildung und Ausbildung ermöglicht wird.
  • Mit Ihrer Spende zugunsten dieses Projektes helfen Sie zu verhindern, dass aus jungen Menschen perspektivlose Flüchtlinge werden!
  • Ihre Spende kommt zuverlässig zu 100% dem Schulprojekt zugute, da alle Kosten rund um das Benefizkonzert Dienstleistungsspenden unterstützender Agenturen darstellen.

 

Spendenkonto:

Stiftergemeinschaft für Speyer der
Sparkasse Vorderpfalz
IBAN:    DE30 5455 0010 1000 2703 53
BIC:    LUHSDE6AXXX
Verwendungszweck:
Steber & Partner-Stiftung, SP/0004
Spende Schulprojekt Ghana



Die Presse kündigt das Event an:

Quelle: Rheinpfalz vom 23. Oktober
Quelle: Rheinpfalz vom 23. Oktober

Wir unterstützen.